Achtsamer Waldspaziergang / 18.August 2018

Waldspaziergang 18.August 2018

Eine größere Gruppe wie sonst gewohnt traf sich auf dem Waldparkplatz am westlichen Rennweg im Stromberg. Nach einer kurzen Einweisung über die Wirkung eines achtsamen Waldspaziergang und über die Heilwirkung der Waldluft spazierten wir unter Abschaltung unserer Kommunikationsorgane langsam zu den Mammutbäumen.

Hier begannen wir mit einigen Atemübungen und hörten in der Chefetage des Waldes den Wind in den Blättern. Mit deutlichen Pfiffen hörten wir auch einen Milan. Weiter ging der Weg bei sehr sommerlichen Temperaturen am Waldrand in einen Mischwald. 

Ein alter Grenzstein erinnerte an die Gemarkungsgrenze zu Häfnerhaslach. 

                       

Eine angenehme Kühle umgab uns als wir in den Wald eintraten. Am Baum des Jahres 2018 einer Edelkastanie kamen wir vorüber und sahen ein paar Meter weiter, wie sich als junge Sämlinge eine Fichte und zwei Buchen zusammengeschlossen haben und jetzt im stattlichen Alter am Wegesrand stehen.

Über eine Rückegasse, vorbei an einem Fichtenwäldchen mit einer hervorragenden Luft kamen wir zum Rittersprung, ein Gedenkstein erinnert.

                                   

Zurück ging der Spaziergang über den HW10 zum Parkplatz, welchen wir nach ca. 60 Minuten erreichten.

                                                

Wie immer gab es noch eine rustikales Vesper und wir konnten unseren Waldaufenthalt nach über
2 Stunden beenden.
Vielen Dank für die Begleitung
Günter Rochlitzer “Waldbademeister”
und Frau Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.